Tollwut


Überblick

Tollwut ist ein tödlicher Virus, der aus dem Speichel von infizierten Tieren auf Menschen übertragen wird. Das Tollwutvirus wird normalerweise durch einen Biss übertragen.

Tiere, die Tollwut in den Vereinigten Staaten am wahrscheinlichsten übertragen, schließen Schläger, Kojoten, Füchse, Waschbären und Stinktiere ein. In Entwicklungsländern in Afrika und Südostasien verbreiten Straßenhunde die Tollwut am wahrscheinlichsten auf Menschen.

Sobald eine Person Anzeichen und Symptome von Tollwut zeigt, ist die Krankheit fast immer tödlich. Aus diesem Grund sollte jeder, der ein Tollwut-Risiko haben könnte, Tollwut-Impfungen zum Schutz erhalten.

Symptome

Die ersten Symptome der Tollwut können der Grippe sehr ähnlich sein und können mehrere Tage andauern. Spätere Anzeichen und Symptome können sein:

  • Fieber
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Agitation
  • Angst
  • Verwechslung
  • Hyperaktivität
  • Schluckbeschwerden
  • Übermäßiger Speichelfluss
  • Angst vor Wasser (Hydrophobie) wegen der Schluckbeschwerden
  • Halluzinationen
  • Schlaflosigkeit
  • Partielle Lähmung

Wann man einen Arzt aufsuchen sollte

Suchen Sie sofort medizinische Hilfe auf, wenn Sie von einem Tier gebissen oder einem Tier ausgesetzt werden, bei dem Verdacht auf Tollwut besteht. Basierend auf Ihren Verletzungen und der Situation, in der die Exposition aufgetreten ist, können Sie und Ihr Arzt entscheiden, ob Sie eine Behandlung gegen Tollwut erhalten sollten.

Auch wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie gebissen wurden, suchen Sie einen Arzt auf. Zum Beispiel kann eine Fledermaus, die in Ihr Zimmer fliegt, während Sie schlafen, Sie beißen, ohne Sie zu wecken. Wenn du aufwachst, um eine Fledermaus in deinem Zimmer zu finden, gehe davon aus, dass du gebissen wurdest. Wenn Sie eine Fledermaus in der Nähe einer Person finden, die keinen Biss melden kann, z. B. ein kleines Kind oder eine Person mit einer Behinderung, gehen Sie davon aus, dass diese Person gebissen wurde.

Ursachen

Tollwut-Infektion wird durch das Tollwut-Virus verursacht. Das Virus wird durch den Speichel von infizierten Tieren verbreitet. Infizierte Tiere können das Virus verbreiten, indem sie ein anderes Tier oder eine andere Person beißen. In seltenen Fällen kann Tollwut verbreitet werden, wenn infizierter Speichel in eine offene Wunde oder die Schleimhäute, wie Mund oder Augen, gelangt. Dies könnte auftreten, wenn ein infiziertes Tier einen offenen Schnitt auf Ihrer Haut lecken würde.

Tiere, die das Tollwutvirus übertragen können

Jedes Säugetier (ein Tier, das seine Jungen saugt) kann das Tollwutvirus übertragen. Zu den Tieren, die den Tollwutvirus am wahrscheinlichsten übertragen, gehören:

Haustiere und Nutztiere

  • Katzen
  • Kühe
  • Hunde
  • Frettchen
  • Ziegen
  • Pferde

Wilde Tiere

  • Fledermäuse
  • Biber
  • Kojoten
  • Füchse
  • Affen
  • Waschbären
  • Stinktiere
  • Waldmurmeltiere

In seltenen Fällen wurde das Virus an Gewebe- und Organtransplantatempfänger von einem infizierten Organ übertragen.

Risikofaktoren

Zu den Faktoren, die das Tollwut-Risiko erhöhen können, gehören:

  • Reisen oder Leben in Entwicklungsländern, wo Tollwut häufiger ist, einschließlich Länder in Afrika und Südostasien
  • Aktivitäten, die Sie wahrscheinlich mit wilden Tieren in Kontakt bringen, die Tollwut haben, wie zum Beispiel Höhlen erforschen, in denen Fledermäuse leben oder zelten, ohne Vorkehrungen zu treffen, um wilde Tiere von Ihrem Campingplatz fernzuhalten
  • Arbeiten in einem Labor mit dem Tollwutvirus
  • Wunden am Kopf oder am Hals, die dem Tollwutvirus helfen können, schneller zum Gehirn zu gelangen

Verhütung

Um das Risiko zu verringern, mit tollwütigen Tieren in Kontakt zu kommen:

  • Impfen Sie Ihre Haustiere. Katzen, Hunde und Frettchen können gegen Tollwut geimpft werden. Fragen Sie Ihren Tierarzt, wie oft Ihre Haustiere geimpft werden sollten.
  • Halten Sie Ihre Haustiere eingesperrt. Halte deine Haustiere im Haus und beobachte sie, wenn du draußen bist. Dies wird dazu beitragen, dass Ihre Haustiere nicht mit wilden Tieren in Berührung kommen.
  • Schützen Sie kleine Haustiere vor Feinden. Halten Sie Kaninchen und andere kleine Haustiere wie Meerschweinchen in geschützten Käfigen, damit sie vor Wildtieren geschützt sind. Diese kleinen Haustiere können nicht gegen Tollwut geimpft werden.
  • Streunende Tiere an lokale Behörden melden. Rufen Sie Ihre lokalen Tierschutzbeamten oder andere lokale Strafverfolgungsbehörden an, um streunende Hunde und Katzen zu melden.
  • Nähern Sie sich nicht wilden Tieren. Wilde Tiere mit Tollwut scheinen keine Angst vor Menschen zu haben. Es ist nicht normal, dass ein wildes Tier mit Menschen freundlich ist, also halte dich von jedem Tier fern, das furchtlos scheint.
  • Halten Sie Fledermäuse aus Ihrem Haus fern. Verschließen Sie alle Risse und Lücken, wo Fledermäuse Ihr Zuhause betreten können. Wenn Sie wissen, dass Sie Fledermäuse in Ihrem Haus haben, arbeiten Sie mit einem lokalen Experten zusammen, um Wege zu finden, Fledermäuse draußen zu halten.
  • Bedenken Sie den Tollwut-Impfstoff, wenn Sie auf Reisen sind. Wenn Sie in ein Land reisen, in dem Tollwut verbreitet ist und Sie längere Zeit dort bleiben, fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie den Tollwutimpfstoff erhalten sollten.

    Dazu gehört auch die Reise in entlegene Gebiete, in denen medizinische Versorgung schwierig zu finden ist.