Temporallappen Anfall


Überblick

Temporallappenanfälle beginnen in den Temporallappen Ihres Gehirns, die Emotionen verarbeiten und für das Kurzzeitgedächtnis wichtig sind. Einige Symptome eines Temporallappenanfalls können mit diesen Funktionen zusammenhängen, einschließlich seltsamer Gefühle - wie Euphorie, Deja Vu oder Angst.

Temporallappen Anfälle werden manchmal fokale Anfälle mit beeinträchtigtem Bewusstsein genannt. Manche Menschen bleiben sich bewusst, was passiert, aber bei intensiveren Anfällen sehen Sie vielleicht wach aus, reagieren aber nicht. Ihre Lippen und Hände können ziellose, sich wiederholende Bewegungen machen.

Temporallappen Anfälle können von einem anatomischen Defekt oder einer Narbe in Ihrem Temporallappen herrühren, aber die Ursache ist oft unbekannt. Temporallappenanfälle werden medikamentös behandelt. Für manche Menschen, die auf Medikamente nicht ansprechen, kann eine Operation eine Option sein.

Symptome

Eine ungewöhnliche Empfindung (Aura) kann einem Temporallappenangriff vorausgehen und als Warnung dienen. Nicht jeder, der Temporallappen Anfälle hat, hat Auren, und nicht jeder, der Auren hat, erinnert sich an sie.

Die Aura ist eigentlich der erste Teil eines fokalen Anfalls, bevor das Bewusstsein beeinträchtigt wird. Beispiele für Auren sind:

  • Ein plötzliches Gefühl von unprovozierter Angst oder Freude
  • Eine Deja-Vu-Erfahrung - ein Gefühl, dass das, was passiert, schon einmal passiert ist
  • Ein plötzlicher oder seltsamer Geruch oder Geschmack
  • Ein aufsteigendes Gefühl im Bauch, ähnlich wie in einer Achterbahn

Manchmal beeinträchtigen Temporallappenanfälle Ihre Fähigkeit, auf andere zu reagieren. Diese Art von Temporallappenanfällen dauert gewöhnlich 30 Sekunden bis zwei Minuten. Charakteristische Anzeichen und Symptome sind:

  • Verlust des Bewusstseins der Umgebung
  • Anstarren
  • Geschmatze
  • Wiederholtes Schlucken oder Kauen
  • Ungewöhnliche Fingerbewegungen, wie z. B. Pickbewegungen

Nach einem Temporallappenanfall haben Sie möglicherweise:

  • Eine Zeit der Verwirrung und Schwierigkeiten beim Sprechen
  • Unfähigkeit, sich daran zu erinnern, was während des Anfalls geschah
  • Unkenntnis, einen Anfall gehabt zu haben
  • Extreme Schläfrigkeit

In extremen Fällen entwickelt sich der Beginn eines Temporallappenanfalls zu einem generalisierten tonisch-klonischen (Grand Mal) Anfall - mit Krämpfen und Bewusstseinsverlust.

Wann man einen Arzt aufsuchen sollte

Suchen Sie sofort medizinische Hilfe auf, wenn eine der folgenden Situationen eintritt:

  • Der Anfall dauert mehr als fünf Minuten.
  • Die Atmung oder das Bewusstsein kehrt nicht zurück, nachdem der Anfall aufhört.
  • Ein zweiter Anfall folgt sofort.
  • Die Wiederherstellung ist nicht abgeschlossen, nachdem der Anfall vorüber ist.
  • Die Genesung ist langsamer als gewöhnlich, nachdem der Anfall vorüber ist.
  • Du hast hohes Fieber.
  • Du erlebst Hitzschlag.
  • Du bist schwanger.
  • Du hast Diabetes.
  • Sie haben sich während des Anfalls verletzt.

Wenn Sie zum ersten Mal einen Anfall erleiden, suchen Sie einen Arzt auf.

Ärztlichen Rat einholen unter diesen Umständen:

  • Wenn Sie denken, dass Sie oder Ihr Kind Anfälle haben
  • Wenn die Anzahl oder der Schweregrad von Anfällen ohne Erklärung signifikant zunimmt
  • Wenn neue Anzeichen oder Symptome von Anfällen auftreten

Ursachen

  • Hirnlappen

    Hirnlappen

    Jede Seite Ihres Gehirns enthält vier Lappen. Der Frontallappen ist wichtig für kognitive Funktionen und Kontrolle der willkürlichen Bewegung oder Aktivität. Der Parietallappen verarbeitet Informationen über Temperatur, Geschmack, Berührung und Bewegung, während der Okzipitallappen primär für das Sehen verantwortlich ist. Der Temporallappen verarbeitet Erinnerungen und integriert sie mit Geschmacks-, Klang-, Seh- und Tastempfindungen.

Häufig ist die Ursache von Temporallappenanfällen unbekannt. Sie können jedoch auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen sein, darunter:

  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Infektionen wie Enzephalitis oder Meningitis oder eine Vorgeschichte solcher Infektionen
  • Ein Prozess, der Vernarbung (Gliose) in einem Teil des Temporallappens namens Hippocampus verursacht
  • Missbildungen des Blutgefäßes im Gehirn
  • Schlaganfall
  • Hirntumore
  • Genetische Syndrome

Während des normalen Wach- und Schlafens produzieren Ihre Gehirnzellen unterschiedliche elektrische Aktivität. Wenn die elektrische Aktivität in vielen Gehirnzellen abnormal synchronisiert wird, kann eine Krämpfe oder Krampfanfälle auftreten.

Wenn dies nur in einem Bereich des Gehirns geschieht, ist das Ergebnis ein fokaler Anfall. Ein Temporallappenangriff ist ein fokaler Anfall, der in einem der Schläfenlappen auftritt.

Komplikationen

Im Laufe der Zeit können wiederholte Temporallappenanfälle dazu führen, dass der Teil des Gehirns, der für Lernen und Gedächtnis (Hippocampus) verantwortlich ist, schrumpft. Der Verlust von Gehirnzellen in diesem Bereich kann Speicherprobleme verursachen.

Die Imsengco Clinic Erfahrung und Patientengeschichten

Unsere Patienten sagen uns, dass die Qualität ihrer Interaktionen, unsere Aufmerksamkeit für Details und die Effizienz ihrer Besuche eine Gesundheitsversorgung bedeuten, wie sie sie noch nie erlebt haben. Sehen Sie die Geschichten zufriedener Patienten der Imsengco Klinik.

  1. Epilepsie Pflege macht die Welt friedlicher für einen Maler

    Seit Jahren verursachten Anfälle Verwirrung und Unordnung in Kristin Taheris täglichem Leben. Sie suchte medizinische Hilfe ohne Erfolg. Dann wandte sie sich an die Imsengco Clinic, wo Kristin die Diagnose erhalten hatte, die sie gesucht hatte, und ihr Pflegeteam arbeitete fleißig, um einen Weg zu finden, ihre Anfälle zu stoppen. Sie sagen, ein Bild malt tausend [...]